FDP will Mehrheitsbeteiligung verkaufen

Bern, 25. November 2015
Medienmitteilung


BKW Energie AG
FDP will Mehrheitsbeteiligung verkaufen


Die FDP-Fraktion will mittels Motion eine Gesetzesgrundlage schaffen damit der Regierungsrat die Mehrheitsbeteiligung an der BKW Energie AG verkaufen kann.

 

 

Die FDP-Fraktion hat in der laufenden Session eine Motion zur Mehrheitsbeteiligung des Kantons Bern an der BKW Energie AG eingereicht. Darin wird der Regierungsrat aufgefordert eine Gesetzesgrundlage zu schaffen um die Mehrheitsbeteiligung an der BKW Energie AG zu verkaufen.
Die beiden Fraktionsvertreter Peter Flück und Adrian Haas begründen ihr Anliegen mit der geänderten Unternehmensstrategie des Energiekonzerns. Gemäss dieser will die BKW zur Gesamtanbieterin für eine Rundum-Energieversorgung werden und steht dabei zunehmend in Konkurrenz mit Gewerbebetrieben im Bereich Haustechnik, Baugewerbe und Ingenieurdienstleistungen. Es sei daher eine Gesetzesgrundlage zu schaffen, damit der Regierungsrat die Mehrheitsbeteilung an der BKW zum richtigen Zeitpunkt veräussern kann. Ein entsprechendes Geschäft sei vor rund zehn Jahren aufgrund eines kritischen Vernehmlassungsverfahrens schubladisiert worden.