Bewährte Fraktionsleitung bestätigt

Grossratsfraktion FDP.Die Liberalen

An der ersten FDP-Fraktionssitzung in der neuen Legislaturperiode wurde Grossrat Adrian Haas als Fraktionschef bestätigt. Zusammen mit den Vizepräsidenten Peter Flück und Hans-Rudolf Saxer wird Haas die um drei Sitze vergrösserten FDP-Fraktion für zwei weite-re Jahre führen. Ausserdem wurde Grossrat Hans-Peter Kohler für das Präsidium der Ge-sundheits- und Sozialkommission des Grossen Rates nominiert.

An der ersten Sitzung in neuer Zusammensetzung hat sich die Grossratsfraktion der FDP.Die Liberalen konstituiert. Der bisherige Fraktionspräsident Adrian Haas (Bern) sowie die beiden Vi-zepräsidenten Peter Flück (Interlaken) und Hans-Rudolf Saxer (Gümligen) wurden für eine weite-re ordentliche Wahlperiode von zwei Jahren bestätigt.

Im Weiteren diskutierte die neu 20 Grossratsmitglieder umfassende FDP-Fraktion die Besetzung der ständigen Grossratskommissionen. Gemäss Proporz hat die FDP in den Aufsichtskommissio-nen (Geschäftsprüfung, Finanzen, Justiz) sowie in der Kommission für Staatspolitik und Aussen-beziehungen Anspruch auf je 2 Sitze.In den Sachbereichskommissionen (Bau/Energie/Verkehr/Raumplanung, Gesundheit/Soziales, Bildung, Sicherheit) hat die FDP ge-mäss Proporz Anspruch auf insgesamt 9 Sitze, d.h. je 2 bzw. in einer Sachbereichskommission 3 Sitze. Weil die Bildungspolitik für die FDP ein zentrales Thema ist, hat die Fraktion entschieden, sich in den Verhandlungen mit den anderen Fraktionen in erster Priorität für einen dritten FDP-Sitz in der Bildungskommission einzusetzen.

 

In den Sachbereichskommissionen hat die FDP Anspruch auf ein Präsidium. Die FDP-Fraktion will am Präsidium in der Gesundheits- und Sozialkommission festhalten und hat den bisherigen Präsidenten, Grossrat Hans-Peter Kohler (Spiegel b. Bern), für dieses Amt nominiert. Kohler ist für dieses Amt als ehemaliger Chefarzt und profunder Kenner des Gesundheitswesens bestens qualifiziert.

Das Präsidium der Justizkommission, das traditionsgemäss eigentlich der FDP als drittstärkster Partei zustehen würde, überlässt die FDP-Fraktion wie bisher der BDP, die das Präsidium im Moment mit Grossrätin Monika Gygax-Böninger innehat.